DAGA 2020 - 46. Jahrestagung für Akustik, 16. - 19. März 2020

Fachexkursionen

Zu den Exkursionen können Sie sich während der DAGA im Tagungsbüro anmelden. Es werden die folgenden Exkursionen stattfinden (für Details bitte Titel anklicken):

Das Tonstudio Tessmar ist eines der größten Studios Deutschlands. Auf insgesamt über 1000 qm bietet das Tonstudio Tessmar modernste Technik für Audioproduktionen jeglicher Art. Der große Aufnahmesaal mit seinen bis zu 8 m hohen Decken und einer Fläche von 187 qm wird aufgrund seiner variable Raumakustik sowohl für Rock und Pop-Produktionen als auch für die Aufnahme von mittelgroßen Orchestern genutzt. Ein Schwerpunkt der Studioarbeit liegt bei 3D-Audioproduktionen auf Lautsprecherbasis, wie auch in der Führung in drei Einzelgruppen anschaulich präsentiert wird.

Zeit: Mittwoch, 18. März, 14-15 Uhr
Anmeldung: vor Ort im Tagungsbüro (kostenfrei)


Die HNO-Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover und das DHZ sind international bekannt für das weltweit größte Cochlea-Implantat (CI)-Programm mit mehr als 10.000 CI-Patienten seit der ersten Implantation und etwa 600 neuen CI-Patienten jährlich. Unter einem Dach bietet das DHZ neueste diagnostische Methoden und Therapien, umfassende technische Beratung und Betreuung, pädagogisches und logopädisches Hörtraining sowie die Versorgung mit Hörsystemen auf international höchstem Niveau. Vom konventionellen Hörgerät über implantierbare Hörgeräte (Mittelohrimplantate) oder Innenohrimplantate wie das CI bis zu zentral-auditorischen Implantaten bietet das DHZ Hilfe bei allen Hörstörungen. In enger Zusammenarbeit mit der Industrie werden die Hörsysteme weiterentwickelt. Neben der Routineversorgung von Cochlea-Implantat Patienten werden einzelne Forschungsvorhaben von den Forschergruppen vorgestellt. Zu sehen gibt es einen Echtzeit-CI-Simulator, mit dem Signalverarbeitungsstrategien von CI Systemen hörbar gemacht werden können. Ferner gibt es Einblicke in objektive Messverfahren (EEG) zur Darstellung des Hörvorgangs mit dem Ziel, Hörsysteme zukünftig im Closed-Loop-Verfahren anzupassen. Ebenfalls werden Entwicklungen zu virtuellen akustischen Szenarien gezeigt.

Termine:
Dienstag, 17. März, 14:00-15:30 Uhr
Mittwoch, 18. März, 10:00-11:30 Uhr

Anmeldung: vor Ort im Tagungsbüro


Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Lautsprechern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Die Werksführung beinhaltet die Führung durch sämtliche Produktionsbereiche.

Termine:
Mittwoch, 18. März, 9:00-10:30 Uhr / 14:00-15:30 Uhr
Donnerstag, 19. März, 9:00-10:30 Uhr
Die Fahrtzeit vom HCC zum Exkursionsort beträgt rund 55 Minuten mit dem öffentlichen Nahverkehr.

Anmeldung: vor Ort im Tagungsbüro


Exkursion mit Dr. Stefanie Krebs (Tonspur Stadtlandschaft)
Präsentiert von der Hörregion Hannover

Thema der ca. einstündigen Führung ist die gebaute Stadt Hannover als Klangort: Straßen, Plätze und Gebäude bilden einen Resonanzkörper, der die Geräusche der Stadt in unterschiedlicher Weise zum Klingen bringt. Die Klangführung öffnet die Ohren für besondere Klangphänomene der Stadt, ihrer Geschichte und erläutert sie in Verbindung mit Hannovers städtebaulicher Situation. Das Ohr erlebt dabei u.a. eine Schwelle der Stille, einen klanglichen Tauchgang, ein Soundkarussell sowie lauschige Winkel.

Termin: Mittwoch, 18. März, 13:00-14:00 Uhr
Anmeldung: vor Ort im Tagungsbüro